|

Reporterpreis 2018

Nominierungen für den Schweizer Reporterpreis

Zum ersten Mal vergeben wir vom Reporter-Forum Schweiz einen Preis für die beste Reportage des letzten Jahres. Rund 40 Texte wurden eingereicht oder von Dritten vorgeschlagen – die Zahl ist sicher ausbaufähig, aber fürs erste Jahr solide. In einer mehrstündigen Sitzung hat die Jury, bestehend aus Paula Scheidt («Das Magazin», Mitglied Reporter-Forum), Laura de Weck (Autorin und Regisseurin, Stiftungsrätin «Stiftung für Medienvielfalt»), Mathieu von Rohr («Der Spiegel»), Stefanie Müller-Frank (freie Radiojournalistin, Mitglied Reporter-Forum) und David Kohler aka Knackeboul (Moderator und Rapper), über die vorher anonymisierten Texte diskutiert und dabei fünf für die Shortlist nominiert. Den Gewinnertext feiern wir am 6. Juni an der Preisverleihung des Schweizer Reporterpreises 2018, dotiert mit 5’000 Franken. (Zu den Bedingungen und Details.)

Auf die Shortlist geschafft haben es (in alphabetischer Reihenfolge):

Ausserdem werden wir am 6. Juni die beiden StipendiatInnen küren, die eines der beiden Schweizer Reporterstipendien erhalten, um eine grössere Recherche umzusetzen. Die Auswahl ist der Jury schwer gefallen – viele der rund dreissig eingegangenen Ideen waren originell und unterstützenswert.

Die Preisverleihung findet am 6. Juni 2018 um 19.30 Uhr im Helsinki Club in Zürich statt und ist öffentlich.

Eindrücke der Jury