Die vergessene Schweiz – wo bleibt die (post)migrantische Medienlandschaft?

Panel am Reporter-Forum 2021 | Uhrzeit: 15:45 - 17:00 | Raum: Blauer Saal

Mehr als jede dritte Person in der Schweiz hat einen sogenannten Migrationshintergrund, jede vierte zählt zur ausländischen Wohnbevölkerung. In den vergangenen Jahren wurden Diversität und Antirassismus zunehmend zum Thema. Trotzdem: Die Redaktionen von Schweizer Medien sind mehrheitlich homogen zusammengesetzt. Es wird vor allem über diesen Teil der Bevölkerung berichtet, auch oft negativ. Migrantische Perspektiven dagegen bleiben meist aussen vor. Warum? Wie finden Menschen mit erweiterter Migrationsgeschichte zu mehr Repräsentation? Was muss getan werden? Und was läuft bereits?

Auf diesem Panel diskutieren Journalist:innen mit mehreren Heimaten zusammen mit Medienmacher:innen von Formaten, die gezielt für ein mehrheimisches Publikum berichten. Es diskutieren:

Anna Jikhareva (Woz, Neue Schweizer Medienmacher*innen)
Albina Muhtari (Baba News)
Sermîn Faki  (Ringier)
Reena Thelly (SRF)

Moderation: Aleksandra Hiltmann (Tamedia)

Jikhareva

Anna Jikhareva ist Co-Präsidentin des Vereins Neue Schweizer Medienmacher*innen und Politreporterin bei der WOZ – unter anderem mit dem Schwerpunkt Migration. Jikhareva ist in Moskau geboren und in Deutschland aufgewachsen. In einem persönlichen Essay in der WOZ thematisierte sie bereits vor Jahren eine nötige Migrant:innen-Quote auf Redaktionen. Denn wie die Frauenemanzipation lehre, gehe es nicht ohne sie.

Blick_ Portrait_

Sermîn Faki ist seit vier Jahren Politik-Chefin bei der Blick-Gruppe. Davor war sie Bundeshauskorrespondentin für die Zentralschweiz am Sonntag und die Südostschweiz. Faki ist als Tochter einer Deutschen und eines syrischen Kurden in der DDR aufgewachsen. Gefragt danach, welche Rolle Diversität bei der Mitarbeitersuche spiele, sagte sie in der Schweizer Journalist:in: «Ich achte eher auf Erfahrung und Fähigkeiten als auf Herkunft, Ausbildung und Geschlecht. Aber wenn es die Möglichkeit gibt, das Team diverser zu machen, nutze ich sie.»

Thelly Credit Claudia Herzog

Reena Thelly ist Redaktorin und Moderatorin der Hintergrundsendungen «Input» auf Radio SRF 3 und «Doppelpunkt» auf Radio SRF 1. In einer sehr persönlichen «Input»-Sendung thematisierte sie ihr Aufwachsen als Seconda in der Schweiz: Ihre Eltern kommen aus Indien, sie ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen. In ihrem Beitrag forderte Reena Thelly: Neue Vorbilder braucht die Schweiz. Sie sagt, das gilt genauso auch im Journalismus.

Muhtari

Albina Muhtari ist Gründerin und Chefredaktorin von «baba bews». Das Online-Magazin berichtet aus dem Inneren einer Multikulti-Community in der Schweiz und füllt so eine Lücke in der Schweizer Medienlandschaft. Zuvor arbeitete die Journalistin bei Tamedia. Albina Muhtari ist in Sarajevo geboren und in Bern aufgewachsen.

© Reporter-Forum Schweiz 2015-2021 – Impressum – Kontakt: info[ätt]reporter-forum.ch ⧇ Twitter ⧇ Facebook ⧇ Instagram

© Reporter-Forum Schweiz 2015-2021 – Impressum – Kontakt: info[ätt]reporter-forum.ch ⧇ Twitter ⧇ Facebook ⧇ Instagram

© Reporter-Forum Schweiz 2015-2021 – Impressum – Kontakt: info[ätt]reporter-forum.ch ⧇ Twitter ⧇ Facebook ⧇ Instagram

© Reporter-Forum Schweiz 2015-2021 – Impressum – Kontakt: info[ätt]reporter-forum.ch ⧇ Twitter ⧇ Facebook ⧇ Instagram