ICH, ES, ÜBER-ICH: Was einen guten Ich-Text ausmacht

Workshop am Reporter-Forum 2022 | Uhrzeit: 11:00 - 12:15 Uhr | Raum: Sitzungsraum 1

Wenn Journalist:innen über sich selbst schreiben, gilt das schnell als unseriös – so präzise der Text auch recherchiert und geschrieben sein mag. Viel spannender scheint uns die Frage, wann es in journalistischen Stücken relevant und angemessen ist, aus einer Ich-Position zu sprechen. Mit Nina Kunz (DAS MAGAZIN) diskutieren wir, wie man diese Entscheidung trifft und was das konkret für die Umsetzung im Text heisst. Aber auch, wann man lieber darauf verzichtet, sich selbst in ein Stück mit einzubauen.

Werkstattgespräch mit Beispielen. Anmeldung erforderlich (gerne mit eigenem Text oder Audio), die Teilnehmer:innenzahl ist beschränkt. Moderation: Stefanie Müller-Frank (frei) und Reena Thelly (SRF)

Nina Kunz

Nina Kunz wurde 1993 geboren, studierte Sozial- und Wirtschaftsgeschichte in Zürich und arbeitet seit 2017 als Kolumnistin und Journalistin für Das Magazin. Ihre Texte erschienen bereits in der Neuen Zürcher Zeitung, der ZEIT und dem ZEITmagazin. 2018 und 2020 wurde sie zur »Kolumnistin des Jahres« gewählt. 2021 erschien ihr erstes Buch »Ich denk, ich denk zu viel« im Kein & Aber Verlag.